Manchmal, besonders in höheren Klassen, ist es angebracht, Schüler ein komplexeres Thema bearbeiten und ihren Mitschülern präsentieren zu lassen. Möchte man die Ergebnisse nicht nur teilweise erhalten, d.h. in Textform oder als PowerPoint-Datei, so kann man die Schüler mit Explain Everything ein Tutorial zum Thema erstellen lassen. Hierbei ist eine intensive Überwachung der vorbereitenden Arbeit notwendig, da die Schüler ihre Präsentation kohärent aufbauen müssen um eine kurze, präzise Darstellung des jeweiligen Sachverhalts als Ausgangsbasis fürs Tutorial zu haben. D.h. sie müssen lernen, Informationen zu reduzieren und zu einem einheitlichen Ganzen neu anzuordnen. Der zweite Schritt besteht dann darin, Explain Everything kennenzulernen. Im Prinzip bietet die App viele Möglichkeiten, man kommt jedoch um eine Planung des Ablaufs nicht herum. Wenn dann feststeht, was auf jeder Folie zu sehen sein soll und was gesagt werden soll, kann man ohne Scheu loslegen – entweder handschriftlich oder mit getipptem Text. Der getippte Text hat den Vorteil, dass man keinerlei Schreibgeräusche des Stifts auf dem Tablet hört. Wenn das Video dann fertig ist, kann man es ganz einfach abspeichern und auf Youtube hochladen – allerdings sollte man nicht vergessen regelmäßig Zwischenspeicherungen vorzunehmen, da die App hier und da auch mal abstürzen kann.

Explain Everything gibt es für Android, iOS und Windows (für Desktop).

Nachfolgend drei Videos zum Thema Einwanderung, französische Wertvorstellungen und der Stellung der Muslima in Frankreich (sprachlich durchaus nicht ganz perfekt, jedoch habe ich darauf verzichtet, die letzten kleinen Fehler korrigieren zu lassen, um die Schüler nicht zu demotivieren nachdem sie sich wirklich Mühe gegeben hatten, gute Arbeit zu leisten).

Alles in Allem ist Explain Everything ein tolles Werkzeug um nachhaltige Ergebnisse zu erhalten – jedoch gehört die App zu den Werkzeugen, deren Anwendung einiges an Zeit benötigen, weil die Handhabung nicht ganz so intuitiv ist, wie dies wünschenswert wäre. Doch auch wenn die Erstellung der Videos viel Zeit verschlingt, so beschäftigen sich die Schüler währenddessen ausgiebig mit einem Thema und wiederholen einen Text mehrfach bis er perfekt ist. Dadurch prägen sie sich die Inhalte auf jeden Fall durch aktives Handeln ein.

Natürlich eignet sich die App auch hervorragend für die Erstellung von Tutorials zu Grammatik, Landeskunde und Wortschatz seitens der Lehrkraft. Diese können dann auf einem eigenen Kanal für die Schüler zum Wiederholen und als Hilfestellung bei Hausaufgaben bereitgestellt oder im Rahmen des „Flipped Classroom“ – Modells eingesetzt werden.